Home Rode, grüne europäische Gemeinde

5. Rode, grüne europäische Gemeinde.

Unsere Gemeinde liegt in Flandern und grenzt an Brüssel, “der europäischen Hauptstadt” und Wallonien. Der 'Vlaamse Rand' entwickelt sich mehr und mehr zu einem internationalen Standort. In unserer Gemeinde sind mehr als 80 Nationalitäten vertreten. Diese Lage bietet unseren Einwohnern einerseits viele Chancen, was Arbeitsplätze, Bildung, das Kulturangebot, usw. betrifft, aber sie bringt auch Probleme mit sich, die die Möglichkeiten unserer Gemeindeverwaltung überschreiten. Verkehrsstaus, öffentliche Verkehrsmittel, Fahrradwege, Umwelt-, Wald- und Wasserpolitik, Erschwinglichkeit von Grundstücken und Wohnungen, großer Zustrom von Anderssprachigen in den Schulen, Verfremdung und fehlende Integration, usw. sind alles Herausforderungen, denen eine Gemeinde wie Rode nicht allein gewachsen ist.

Eine starke Zusammenarbeit, nicht nur interkommunal, sondern auch mit den höheren Verwaltungsniveaus, wie die Provinz Flämisch-Brabant und natürlich auch die europäischen Institutionen, ist unentbehrlich. An strukturellen überregionalen Lösungen muss unter Beibehaltung der Identität und Autonomie gearbeitet werden.

Es ist wichtig, dass die europäischen Institutionen mit am Tisch sitzen. Europa stimuliert und subventioniert interregionale Zusammenarbeit mit dem Ziel, einander besser kennenzulernen, von einander zu lernen, zusammen alle erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen in Bezug auf die Umwelt, auf Menschen, die es weniger gut haben, auf eine soziale und wirtschaftliche Steigerung.

RESPECT möchte, dass die Gemeinde Rode viel intensiver ihre Interessen vertritt (z.B. bei der NMBS (belgische Bahngesellschaft), STIB (Gesellschaft für zwischengemeindlichen Verkehr zu Brüssel), De Lijn (Regional-Personenverkehrsunternehmen in der flämischen Provinz) und im Straßenbau).